Datenschutzpanne: British Airways soll etwa 204 Millionen Euro Strafe zahlen

Ein interessanter Fall, der, ohne dass man die genauen Hintergründe kennt, jedenfalls hinsichtlich der Höhe des Bußgelds überrascht.

Die britische Datenschutzbehörde hat gegen die Fluggesellschaft British Airways (BA) ein Bußgeld in Höhe von 183,39 Millionen Britische Pfund wegen Verstoßes gegen die EU-Datenschutz-Grundverordnung verhängt. Vermutlich wird die Gesellschaft sich gegen das Bußgeld verteidigen.

Anlass für das Bußgeld waren (wohl) schwache Sicherheitsmaßnahmen, die im Falle eines Cyber Angriffs dazu geführt haben, dass 2018 persönliche Daten und Kreditkarteninformationen inklusive Sicherheitscodes (CVV-Nummern) von Kunden abgegriffen werden konnten. Betroffen waren davon rund 500.000 Kunden.

Das unterstreicht einmal mehr, wie wichtig ein professioneles Informationssicherheitsmanagement (und ggf. eine Cyber-Versichung) ist.

Hintergründe
https://www.heise.de/newsticker/meldung/British-Airways-Hack-185-000-weitere-Kunden-betroffen-4204675.html

Kommentare sind geschlossen.