AG Dortmund: Voraussetzungen des datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruchs aus § 34 BDSG

Das AG Dortmund hat sich in seinem Urteil vom 29.08.2017 (Az.: 425 C 3489/17) nun zum Umfang und zur Form eines Auskunftsanspruchs nach § 34 BDSG geäußert. Im konkreten Fall Weiterlesen →

OVG Lüneburg: Datenschutzrecht steht der Videoüberwachung in öffentlichen Verkehrsmitteln nicht entgegen

Das OVG Lüneburg hat mit Urteil vom 7.09.2017 (Az.: 11 LC 59/16) klargestellt, dass eine datenschutzrechtliche Anordnung bezüglich der Einstellung der Videoüberwachung in Bussen oder Bahnen nicht zwangläufig rechtmäßig ist. Weiterlesen →

Bundesgesetzblatt: DSAnpUG-EU veröffentlicht

Das Gesetz zur Anspassung des Datenschutzrechts an die EU-Verordnung 2016/679 und zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2016/680 – kurz DSAnpUG-EU – wurde heute im Bundesgesetzblatt Nr. 44 vom 05.07.2017 veröffentlicht. In Weiterlesen →

Gesichtserkennungssysteme und individualisierte Videowerbung – Ist dies überhaupt zulässig?

Sowohl in Filialien der deutschen Post als auch in Supermärkten werden zunehmend Gesichtserkennungssysteme und individualisierte Vidowerbung verwendet. Dabei liegt Deutschland im internationalen Vergleich aufgrund der strengen Datenschutzvorschriften weit hinten. Mithilfe Weiterlesen →